Meister/in für Schutz und Sicherheit

Lehrgangsziel: 
Vorbereitung auf die Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer zum/zur Geprüften Meister/in für Schutz und Sicherheit

Abschluss: 
Geprüften Meister/in für Schutz und Sicherheit

Zielgruppe: 
Mitarbeiter/innen von Sicherheitsdienstleistern, Mitarbeiter/innen von Wirtschaftsunternehmen mit eigener Sicherheitsorganisation, Nachwuchsführungskräfte der Sicherheits- und Bewachungsbranche, Soldaten auf Zeit zur Fachausbildung, alle Personen, die sich auf die IHK Prüfung zum/zur Geprüften Meister/in für Schutz und Sicherheit vorbereiten möchten

Teilnahmevoraussetzungen: 
Berufsausbildung und Berufspraxis

Zulassungsvoraussetzungen für die Prüfung zum Meister/in für Schutz und Sicherheit.

Für den ersten Prüfungsteil “Grundlegende Qualifikationen”.

  • eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit oder in einem anderen anerkannten Ausbildungsberuf, der einem sicherheitsrelevanten Beruf zugeordnet werden kann, und danach eine mindestens einjährige Berufspraxis oder
  • Bestehen der Abschlussprüfung zu einem anderen Ausbildungsberuf mindestens zwei Jahre Berufspraxis in der Sicherheitsbranche
  • mindestens 5 Jahre Berufspraxis in der Sicherheitsbranche
  • erfolgreich abgelegte Prüfung zur geprüften Werkschutzfachkraft IHK (bis 2005)

für den zweiten Prüfungsteil “Handlungsspezifische Qualifikationen.”

  • Abgelegte Prüfung im Prüfungsteil  “Grundlegende Qualifikation” (nicht älter als fünf Jahre)
  • Zusätzlich zur Mindestvoraussetzung zur grundlegenden Qualifikation ein weiteres Jahr Berufspraxis
  • Bestandene Ausbildereignungsprüfung.

Die Zulassungsüberprüfung und Prüfungsanmeldung bei der IHK sind von den Lehrgangsteilnehmern selbständig in die Wege zu leiten. Termine und Anmeldefristen finden Sie im Internet.

Lehrgangsinhalte: 

  • Kostenbewusstes und rechtsbewusstes Handeln
  • Grundlagen für die Zusammenarbeit im Betrieb
  • Rechtskunde
  • Arbeits-, Umwelt- und Gesundheitsschutz
  • Kostenwesen
  • Anwenden von Methoden der Planung und Kommunikation –
  • Personalführung – Personalentwicklung –
  • Qualitätsmanagement
  • Bauliche, mechanische, elektronische sowie spezielle Schutz- und Sicherheitseinrichtungen
  • Kommunikations- und Informationstechnik

 

Art und Umfang des Lehrmaterials: 
43 Lehrbriefe zzgl. Einsendeaufgaben zu allen Lehrheften in 24 Monaten, wöchentlicher Lernaufwand ca. 12 Stunden

Begleitender Unterricht: 
Zzgl. zwei kostenpflichtige, 3-tägige Prüfungsvorbereitungsseminare sowie zwei dreitägige Präsenzseminare zur Stoffvertiefung (bei ausreichender Teilnehmerzahl, mind. 4 TN), Teilnahme freiwillig.

 

Die IHK-Prüfungsgebühr ist nicht im Lehrgangspreis enthalten (ca. 370,00 €) 

Meister-BAföG kann beantragt werden!

 

Ansprechpartner:

Karl-Heinz Danninger, Geschäftsführer SECUACAD GmbH und Leiter BFS-Bildungszentrum München

Tel. 089-14337781

E-Mail: service@secuacad.de  

Fordern Sie gleich hier kostenlos und unverbindlich unser Informationsheft sowie eine Probelektion an.